Sei sulla pagina 1di 1

L’Impressionismo coinvolge oltre che al settore letterario anche quello artistico, musicale,

cinematografico e architettonico. Il termine ‘’espressionismo’’ è stato utilizzato per la prima


volta in Germania in una mostra della Secessione di Berlino del 1911.
I due più importanti gruppi degli Impressionisti erano i Die Brucke (fondato a Dresda nel
1905) e i Die blaue Reiter (fondato a Monaco nel 1911). Si ispiravano a Van Gogh e Munch
e comprendevano artisti come Kandinskij, Klee… Contrariamente agli impressionisti,
rappresentano il mondo del subconscio: utilizzano colori forti e forme astratte.
Il più importante esponente di ‘’Die Brucke’’ era Kirchner: dipinse il quadro Elisabethufer,
oggi conservato alla Neue Pinakothek di Monaco, che raffigura una vista sul canale e della
città. Voleva comunicare l’esperienza.

In Italia invece si sviluppa il movimento d’avanguardia del futurismo: i suoi temi erano la
società moderna e la grande città, inoltre glorificava gli sviluppi tecnologici.
Nel 1909 giornali come ‘’Gazzetta dell’Emilia’’ e ‘’Le figaro’’ pubblicano il Manifesto futurista
dello scrittore Marinetti: proclamò la nascita di un’arte rivoluzionaria e di una persona che
doveva essere come una macchina. Altri rappresentanti della corrente furono Palazzeschi,
Boccioni, Balla ….
I futuristi ritenevano che le città e le guerre moderne fossero positive perché avevano sfidato
gli ostacoli delle tradizioni si interessavano alla tecnologia E vedevano il progresso come
qualcosa di positivo contrariamente agli impressionisti.

Der Impressionismus umfasst nicht nur den literarischen Sektor, sondern auch den
künstlerischen, musikalischen, kinematografischen und architektonischen Sektor. Der Begriff
Expressionismus wurde 1911 erstmals in Deutschland in einer Ausstellung der Berliner
Secession verwendet.
Die beiden wichtigsten impressionistischen Gruppen waren Die Brucke (1905 in Dresden
gegründet) und Die blaue Reiter (1911 in München gegründet). Sie wurden von Van Gogh
und Munch inspiriert und umfassten Künstler wie Kandinskij, Klee… Im Gegensatz zu den
Impressionisten repräsentieren sie die Welt des Unterbewusstseins: Sie verwenden starke
Farben und abstrakte Formen.
Der wichtigste Vertreter der Brucke war Kirchner: Er malte das Elisabethufer-Bild, das heute
in der Neuen Pinakothek in München aufbewahrt wird und einen Blick auf den Kanal und die
Stadt zeigt. Er wollte die Erfahrung kommunizieren.

In Italien entwickelte sich die Avantgarde-Bewegung des Futurismus: Ihre Themen waren
die moderne Gesellschaft und die Großstadt, und sie verherrlichte auch die technologischen
Entwicklungen.
1909 veröffentlichten Zeitungen wie "Gazzetta dell'Emilia" und "Le figaro" das futuristische
Manifest des Schriftstellers Marinetti: Es proklamierte die Geburt einer revolutionären Kunst
und einer Person, die wie eine Maschine sein musste. Andere Vertreter der Strömung waren
Palazzeschi, Boccioni, Balla….
Die Futuristen glaubten, dass moderne Städte und Kriege positiv waren, weil sie sich den
Hindernissen der Traditionen widersetzt hatten, die sie für Technologie interessierten, UND
Fortschritt als etwas Positives im Gegensatz zu den Impressionisten betrachteten.