Beat

DJ-Interview: Boris Brejcha

Beat/ In deinen Sets spielst du ausschließlich deine eigenen Tracks – ein eher ungewöhnlicher Ansatz. Wie kam es dazu?

Boris Brejcha/ Meine ursprüngliche Intention war es immer, ein Produzent zu werden. Damals wusste ich noch gar nicht, dass man auch als DJ arbeiten kann. Also habe ich zunächst mit dem Produzieren angefangen. Zuerst auf einer Play- Station, danach auf dem Computer von einem Freund. Zu guter Letzt habe ich mir dann einen eigenen Rechner gekauft. 2006 erhielt ich meine erste Booking-Anfrage. Da wurde mir klar, dass ich vielleicht auch ein DJ sein kann. [lacht]

Beat/ Du bist also nahezu jungfräulich in die Kanzel gestiegen.

Ich hatte wirklich gerade erst mit dem Auflegen angefangen. Mehr als einen

Stai leggendo un'anteprima, registrati per continuare a leggere.

Altro da Beat

Beat5 min lettiTechnology & Engineering
Neue Effekt-Plug-ins
Das rockt: ein virtuelles Gitarren-Pedalboard mit Emulationen von fünf Analog-Tretpedal-Verzerrern, die den Klang der Rockmusik mit geprägt haben. Big Goat ist ein am Electro Harmonix Big Muff orientierter Fuzz, der von Pink Floyd-artige Sounds bis h
Beat2 min letti
12 Must-have Equalizer-Settings Für Saubere Drums
Die wohl am häufigsten verwendete EQ -Einstellung für Kickdrums: Der Bassbereich der Kickdrum wird ein wenig angehoben, die topfigen 300 Hz Mitten werden abgesenkt und der Attack der Kickdrum wird etwas verstärkt. Das klassische „Smiley Face“ kann ei
Beat5 min letti
16 Tipps Für Viel Mehr Groove
Beim Basteln am Groove ist nicht nur der Beat gefragt, auch alle anderen Elemente sind betroffen. Vor allem die Bassline als Fundament spielt hier eine tragende Rolle. Achten Sie unbedingt darauf, dass alle Spuren mit dem gleichen Groove ausgestattet